Kunst

image_pdfimage_print

Passender Song zum Text: Soap&Skin Cynthia


Wenn meine Religion die Kunst wäre, wäre dann jede Religion auch gleichzeitig Kunst?

Bedarf es Kunst, zu glauben? Die Hindernisse zu überwinden, die in den Gesetzen der Logik so widersprüchlich erscheinen?

Bedarf es Kunst, zu lieben?
Loslassen, wenn der Streit im Hause steht? Nicht immer darauf zu beharren, das letzte Wort zu haben? Über sich zu gehen. Dem anderen vergeben.

Bedarf es Kunst, zu sein?
Den Augenblick genießen. Das Leben umarmen, den Nächsten küssen? Abschalten von der Hektik des Alltags. Einen besonderen Platz schaffen. Jenseits der Hektik, jenseits der Staus. Ein kleines Plätzchen Frieden, ein bisschen grün, eine Oase des Glücks. Egoistisch? Vielleicht.

Bedarf es Kunst, um etwas zu bewegen?

In höhere Sphären gehoben – um zu lieben. Abgehoben, um zu starten. Sich berufen fühlen, um zu entscheiden.

Kunst

Etwas der Erde losgelöst, nicht ganz an ihr dran. Nicht 100 Prozent korrekt. Fehlerhaft, menschlich.

Spirituell, der Ratio entrückt. Oder – in menschlicher Vernunft – vollständig vereint.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud