Der heißeste Tag

image_pdfimage_print

Der heißeste Tag

Das war also der heißeste Tag des Jahres, gestern. Fühlte sich auch ganz so an. Sehr warm. Widerlich warm und schwül, schön für alle, die es mögen. Bei Kälte kann man sich wenigstens noch „einpacken“ , Mütze und Schal, abends einen heißen Tee, früher schlafen und im Bett aufwärmen. Aber bei Sommer-Tropen-Dschungel Hitze kann man nirgendwo hin! Man muss es aushalten. Geduld ist gefragt. Diese widerliche Wärme-Wolke kommt einem schon morgens in der Tür entgegen. Bis 8 Uhr ist es vielleicht noch 21 Grad, aber dann geht es los. Der Rekord war um 9:30 Uhr schon 29 Grad Hitze. Ächz… tagsüber nimmt die Wärmeblase dann so richtig ihren Gang, heizt Steine und Straßen voll auf, diese speichern die Hitze wie ein Pizzastein und geben sie schön langsam wieder ab… die ganze Nacht lang.. schön, wer ein Schlafzimmer im Keller hat, nah am Berg, mitten im Wald, neben einem Gebirgssee… ich hör schon das Plätschern…

Schwitzen wäre so eine Möglichkeit, wenn es nicht so furchtbar schwül wäre. Ventilator wäre eine Möglichkeit, wenn er noch was bringen würde und einem dann nicht ständig die Augen tränen würde und man Heuschnupfen-Alarm bekommt. Klimaanlage wäre theoretisch auch ganz gut, wenn sie nicht soviel Krach machen würde und so viel Strom fressen würde. Der ja jetzt teurer wird. Weil wir Energiewende haben. Bzw. eine Energiewende mit Hindernissen, die einseitig gefördert, verteilt und auf dem Rücken des „Nicht- im – Besitz – von Anlagen-Kapital- stehenden“ Verbrauchers ausgetragen wird.

Eis essen ist eine Möglichkeit. Eine gute. Und viel trinken. Trinken. und äh trinken. Sport! Aber nicht zuviel. Regt den Kreislauf an, wird flexibler und so. Körper können auch dazu lernen. Waschlappen. Nicht ich.. äh an die Stirn! Kühlt, ungemein gut und Füße ins Wasser. Schwimmen, natürlich. Weniger denken, mehr machen. Ganz gute Ausgangslage für Kopfschmerzen Kopfmenschen und grüblerische Menschen, die sonst nie rauskommen.

Aber ach, was soll das ganze Jammern nutzen? Der nächste Winter kommt ja bestimmt. Dann wird es wieder kalt, so ca. sechs Monate lang, Winter und Schnee. Ist für jeden etwas dabei in unseren Breiten. Es kann sich ja keiner beklagen. Aber diese Hitze, es klebt schon wieder alles… ächz.

4 Gedanken zu „Der heißeste Tag“

  1. Heute ist es viel angenehmer, aber in der Nacht habe ich kaum geschlafen, es war viel zu warm.
    Habe gerade gesehen, auf morgen soll es einen regelrechten Temperatursturz geben, 21°C melden sie.

  2. Liebe Julia, das hast Du gut geschildert. Zu heiß vertragen wir Mitteleuropäer nicht, und die Häuser sind nicht darauf eingerichtet. Aber der Herbst kommt, und dann können wir wieder gut schlafen.
    LG aus WaB.

  3. @ Violine: Sorry, konnte deinen Kommentar eben erst freischalten, die Email-Benachrichtigung kam irgendwie nicht

    Ja, Montag war es endlich besser, hab die Kühle richtig genossen. Am besten wäre es schön sommerlich, mit Sonne, aber nicht heißer als 28 Grad. 😉 aber man kann halt nicht alles haben, vor allem das Wetter ist irgendwie nie perfekt.

    vg, Julia

  4. @ Hanni: ja könnte durchaus sein, dass es eine Veranlagung gibt. Kenne ja auch viele Leute, die Sommer und Sonne toll finden und gar nichts anderes wollen. Hängt bestimmt auch mit dem Blutdruck zusammen und anderen körperlichen Voraussetzungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud