image_pdfimage_print

Wachstum und Veränderung

„Ach schon wieder ein neues Theme? Julia, bist du das in der Sonne… oder ist das nur eine fiktive Figur?“

Ich höre die Leute schon reden und über mein neues Layout lästern. Wenn es etwas gab, für das ich oft (sehr oft, mehr als alles andere) kritisiert wurde, dann war es mein Wankelmut im Webauftritt. Seit den acht Jahren meiner Arbeit daran habe ich immer stets alles geändert. Inhalt, Aussehen, Struktur, Technik. Bis auf die Domain ist nie etwas gleich geblieben. Am Anfang hat sich die Startseite beinahe täglich gewandelt (es gab damals noch kein „Blog“), später wurde es weniger. Zwischenzeitlich bin ich beim Blog geblieben und habe den Rest rausgeschmissen. Auch andere Domains wurden wieder gelöscht. Übrig geblieben ist- erschreckenderweise nicht viel, alte Inhalte kann man nicht mehr online beziehen. Ich habe mal überlegt, eine CD mit den alten Sachen rauszubringen, aber würde das wirklich jemand interessieren? Ich betrachte meine Webseite wie ein Malblock und da kommt halt ab und zu ein neues Blatt drauf, wenn es vollgekritzelt ist. So bleibt man auch innerlich immer frisch und kann neue Ideen umsetzen.

Aber vielleicht ist gerade die Tatsache, dass ich nichts bewahre und immer nach vorne denke (eine typische Widder-Eigenschaft übrigens…) auch der Grund, warum es manche Leute verurteilen oder kritisch sehen: Die Freunde des Konservatismus.

Oder auch, die begründete Angst, dass etwas verloren geht, was ja auch geschieht. Allerdings braucht man die Veränderung, den Fortschritt. Wer sich immer nur an altes klammert, wird daran zerbrechen und mit dem alten Schiff untergehen. Man muss nach vorne denken und neue Wege gehen, das ist die traurige Wahrheit des Lebens. Nichts kann man für immer halten. Keinen Mensch, keine materiellen Güter, und auch keine Webseite. Das Leben ist Prozess, Fortschritt und Bewegung. Wasser muss fließen, sonst wird es faulig.

Also lohnt es sich auch nicht, zu klammern und stur bei einer Sache zu bleiben. Flexibilität ist eine Tugend. Mut, Fortschritt, Innovationsfreude, die Grundlage für jegliches Wachstum. Daher ändere ich immer alles. Ich will nicht stehenbleiben.

Wie die Richtung jetzt im Einzelnen ist.. ob in die Breite, die Höhe… mehr Geld, mehr Links, mehr Freunde oder nichts von dem —-das ist wiederum eine andere Frage. Jeder Mensch erschafft sich jeden Tag neu. Das ist das Schöne am Menschsein.