Die Liebe in der Welt

image_pdfimage_print

Die Liebe
die keine war, der hängst Du ewig nach.
Die Liebe, die direkt vor Dir liegt
die willst Du nicht

schwierig bist Du geworden
mit jedem Tag mehr!
Ich will mit Dir reden
aber du rennst vor mir weg.

Ich weiß etwas, das du nicht weißt
ich kann Dir vielleicht helfen
aber du willst meine Hilfe nicht
denn du bist zu stark!

Und so kreisen wir wieder um uns selbst
wie sonst auch immer
ohne Berührungen nach außen
ohne wirkliche Veränderung

ein Sturm im Wasserglas
ohne berührende Körper
ohne Worte, die sich kreuzen
ohne Liebe, die schwingt.

Es ist endlos tot und traurig
es ist leer und ausgebrannt
ohne deine Liebe
ist auch mein Leben nichts.

Jeden Tag denke ich an Dich
wie es so mit Dir war
was Du mir bedeutet hast
und wo du mir fehlst

ich würde es dir gerne sagen
aber du hast alles abgeblockt
kein Gefühl dringt mehr an deine Ohren
alles ist stumm und taub

Ja, vielleicht ahntest Du
dass es mit mir anders ist
dass ich etwas in dir bewegen würde
und davor hast du Angst

Meine Hände auf deiner Haut
eine schöne Vorstellung
von der du mal geträumt hast
jetzt aber, wo ist sie hin?

in der hintersten Schublade
mit all dem Staub und Dreck!
da guckt doch keiner hin

mach endlich das Fenster auf!
Und lass die Sonne rein!
Putz die Scheiben und guck mal wirklich durch
was siehst du?
außer deinem eigenen Spiegelbild?

mach das Fenster auf
steig hindurch
geh nach draußen
auf die Straße!

Die Welt
saug sie tief ein
lass sie dich verändern
und verändere sie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.