Die Lehrerin

image_pdfimage_print

Die Frau mit der endlosen Geduld. Hat ihr Wissen direkt in mein Gehirn gestopft. Nun weiß ich alles, bin genauso schlau wie sie. Dann schaut sie mich an, stellt mir eine Frage und ich komme mir wieder vor wie in der ersten Klasse, als ich noch nichts schreiben, sprechen oder formulieren konnte. Alles, was ich mir gerade zurechtgelegt hatte, ist plötzlich verschwunden!

Aber .. das ist nicht schlimm. Bei ihr darf man auch dumm und unwissend sein. Sie nimmt es mir nicht übel. Mit der endlosen Geduld, korrigiert sie jeden Schüler einzeln und immer wieder, immer wieder. Wie oft haben wir das falsch ausgesprochen? Wie oft gestottert beim Lesen? Wie oft haben wir die Verbform gesucht, die Vokabel nicht gefunden? Ich kann unsere „Fehlversuche“ nicht mehr zählen, aber das tolle ist: Bei ihr macht das überhaupt nichts!

Sie hat die Gabe, die jeder Lehrer und jede Lehrerin unbedingt braucht: Sie nimmt einem die Angst vorm Lernen, sie motiviert, unterstützt und leitet an. Sie geht auf jeden Schüler individuell ein, sie ist motiviert, lustig, freundlich und sie weiß unglaublich viel. Sie ist die beste Lehrerin, die ich je hatte.

3 Gedanken zu „Die Lehrerin“

    1. ja, ich bin auch total überrascht. Ich hätte immer gedacht, dass die Schulbildung das beste war und die Volkshochschulen da nicht mithalten können. Mittlerweile muss ich aber feststellen, dass es andersrum ist. Gut, die Klasse ist auch viel kleiner (waren ja nur 3 Schülerinnen). Aber die Qualität des Lehrpersonals ist auch sehr entscheidend. Ich bin wirklich happy und werde vermutlich auch den A1, Teil 2- Kurs machen. (90 Stunden braucht man für das gesamte A1 Niveau..) Geigenspielen ist auch eine tolle Sache, bestimmt nicht einfach, da braucht man einen guten Lehrer!

      1. Hey, das ist toll, dass es Dir so viel Spass macht, dass Du weitermachen willst!

        Geige spiele ich schon lange, hatte aber Lehrer, mit denen ich mich nicht verstanden hatte. Es war nicht alles falsch, was sie mir beigebracht haben, aber ich konnte mit denen einfach nicht. Und sie stinken total ab gegen meinen jetzigen Lehrer. Er ist ein netter Kerl, versteht sein Fach, unterrichtet gerne (dabei ist er eigentlich Orchestermusiker bei uns am Theater), und ist nicht mal halb so eingebildet wie meine damaligen Geigenlehrer (ehrlich gesagt, er ist gar nicht eingebildet).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.