Dein Ego

image_pdfimage_print

Gedanken der Altruistin

Dein Widerstand ist unerbittlich. Mit dir ist nicht zu reden.
Du hast mich in ein großes schwarzes Loch aus Ignoranz, Einsamkeit und Selbstzweifel gestoßen.
Am Rand schaust du mir noch nach, wie ich falle und du lächelst gewitzt.
Es macht Dir Spaß, mich fallen zu sehen. Wie ich noch strample und mich mühe, das macht dich vermutlich an.
Du hingegen machst nichts. Du saugst nur die Energie von anderen und gibst ihnen 0.0 zurück.
Du bist ein Energiesauger und du vernichtest, kleine weibliche leuchtende Sterne, die dir meistens im Weg stehen und die Aussicht auf dein eigenes kaltes Ego versperren, dass aus nichts weiter besteht als Dir selbst.

Du könntest soviel machen! Wahrlich, das läge in deiner Größe.
Du könntest ihr helfen. Du könntest mir ihr reden, ein paar Tipps geben.
Du könntest dir Zeit nehmen. Du könntest sie lieben, sie anfassen und ihr all das geben, was sie braucht.
Von dem du sogar weißt, dass sie es braucht!

Aber im passenden Moment beschließt du,
dass es Zeit für dich ist zu gehen. Und dann verschwindest du wie der Rauch aus dem Schornstein in den Himmel steigt, wie der Morgennebel sich durch die Sonnenstrahlen auflöst und das Eis im Frühling schmilzt.
Du schmilzt dich einfach davon. Du diffundierst und landest im Kreislauf der Elemente.

Gesättigt, nein überfressen von ihrer Anwesenheit musst du alles erstmal verdauen. In all dem Gefasel, was sie in der letzten Zeit so von sich gegeben hat, versuchst du jetzt verzweifelt deine eigene Linie wieder zu finden, die nie wirklich existiert hat.

Dein Ego! Überschätze es nicht. Es ist nur eine Ansammlung von Dingen, Meinungen und Erfolgen, die aus den Händen anderer Menschen gekommen sind. Du bist nichts ohne die anderen! Vergiss das nicht.

Du bist nur ein kleiner Wurm.. und es schmerzt dich zu erkennen, dass es vermutlich genau so ist.

Ich hab versucht dich zu lieben, aber es ist schwer.
Du bist mir zu schwer!
Dein Egoismus trennt dich von der Welt „da draußen“.
Du lässt es nicht zu, dass jemand diese Mauer überwindet.
Dein Ego ist stärker als meine Liebe.

Dein Ego ist dein Panzer, der dich vor Verletzungen schützt,
aber immer einsamer macht.

Dein Ego, ich hasse es.

Du bist der Schatten, an dem ich vorbeistrahlen muss, wenn ich leben will.

„Denn das Licht diffundiert aus sich heraus in jeden Teil selbst, so wie von einem Lichtpunkt aus eine Lichtsphäre von beliebiger Größe plötzlich erzeugt wird, wenn kein schattenhafter Körper ihm entgegensteht“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.