Bugs zum Frühstück

image_pdfimage_print

So langsam glaube ich an Verschwörungstheorien, denn die schwarze Serie wird fortgesetzt und bricht wie ein böser Fluch über die unschuldige, blonde Frau im Engelsgewand!

Der erste Kaffee läuft gerade noch lauwarm die Zunge entlang, da mag es mir gleich im Hals stecken bleiben. Pünktlich zur Aufwach-Routine bei Mensch und Technik meldet sich der – sonst immer so tapfer und fleißig surrende – Personal Computer mit einem Bluescreen und einem „Bad Pool Caller“ Schmankerl.
Bluescreens sind diese Sorte von Microsoft- Fehlern, die man weder diagnostizieren, noch lösen kann. Meistens kommt eine lapidare, in Englisch gehaltende Fehlermeldung, ein paar Speicherfragmente (abstrakte Zahlen) und dieser schöne Standard-Satz, man solle sich doch bitte an den Systemadministrator wenden! Hahaha!

Man kann dann einfach nur noch hilflos vor seinem PC sitzen, die Standard-Routinen ausführen, wie blöd auf der F8-Taste herumhämmern und beten, dass bald wieder alles läuft. Zwischenzeitlich hab ich noch den anderen PC angeschmissen, den Fehler recherchiert und festgestellt, dass es wirklich alles sein kann und niemand im Internet eine passende Lösung für dieses Problem hat. Ich selbst tippe auf den Patch-Day am Mittwoch, wo einiges verstellt und aktualisiert wurde, so dass das ganze System durcheinander gekommen ist. Seit ein paar Minuten läuft aber wie von Geisterhand wieder alles!

Ausfallzeit: 120 Minuten. Gelernt: Nichts. Laune: gut!

Ich darf leider nicht mehr jammern und sollte mich stattdessen bemühen, positiver zu denken und zu schreiben, hat mir meine persönliche Gute-Laune-Beraterin gestern sehr deutlich ins Ohr geflüstert!!

Und wenn es gestern etwas gab, was wirklich erheiternd war, dann diese Bastian Sick Show in 3Sat, dieser verkörperte Deutschlehrer, süffisanter in- Person- Humor-Dativ! Hahaha!

2 Gedanken zu „Bugs zum Frühstück“

  1. 🙄 Hallo, liebe Julia, woher soll denn bei diesem Wetter die gute Laune herkommen?So ein technisches Problem ist sowieso immer ganz, ganz übel, es ist ein Kampf! Am besten mal liegenlassen, sonst verkrampfst Du, und das ist immer schlecht.Und wer ist Bastian Sick? Muß ich den kennen, und hab ich da was versäumt???( Wie hieß das Büchlein mit den ungewöhnlichen Kurzgeschichten, das mal auf deiner Wunschliste war? Das war nämlich wirklich ungewöhnlich, der Autor war aus dem Rheinland), lG mama

  2. also dieses Buch, was Du meinst, war jemand anders: Hermann Harry Schmitz, „Buch der Katastrophen“

    Was ich meine war „Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“, dieser Spiegel-Bestseller von Herrn Sick, der auch eine Schau darüber gemacht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.